Herzlich willkommen bei der 7. ältesten Feuerwehr Bayerns.

Leistungsabzeichen sehr gut bestanden

22.07.16 (Ausbildung)

Eine Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Günzburg hat die Leistungsprüfung mit sehr gutem Ergebnis bestanden. Jeder Teilnehmer musste verschiedene Geräte bei geschlossenem Rolladen finden, der Gruppenführer hatte einen Fragenkatalog auf Zeit zu beantworten. Anschliesend führte die Gruppe einen Löschaufbau mit 3 Strahlrohren durch, simuliert wurde hier ein grösserer Brand. Letztlich hieß es „Zur Saugleitung kuppeln fertig“. Diese Saugleitung ist notwendig um aus einem Brunnen oder See Löschwasser fördern zu können. Hier wurde nicht nur die Zeit geprüft, auch sind die angelegten Knoten entscheidend. Die Schiedsrichter Kreisbrandmeister Ralf Maier sowie Peter Demharter und Klaus Keppeler zollten den Teilnehmern einen sehr guten Ausbildungsstand, die die Abzeichen in den Stufen 4 bis 6 freudestrahlend entgegen nehmen konnten. Auf dem Bild von links nach rechts: Klaus Keppeler, Frank Egenberger, Dominik Ziegler, Fabian Lindinger, Andreas Bäuerle, Dr. Marc-Michael Ventzke, Daniel Imminger, Markus Mayer, Florian Propp, Sara Frick, Peter Demharter, SBM Achim Senser und KBM Ralf Maier.
DSC02070

Keine Kommentare »

Verkehrsunfall auf der Autobahn

21.07.16 (Einsätze)

Am 18.07. wurde die FF Günzburg um 06:42 Uhr zu einem VU auf der A8 bei km 89 Fahrtrichtung München alarmiert. Ein Transporter ungebremst war auf ein Gespann aufgefahren, 2 Personen wurden leicht verletzt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, barg 2 Stück 11kg Gasflaschen, kontrollierte die Flaschen auf Undichtigkeiten, klemmte die Batterien ab und band ausgelaufene Betriebsmittel.
Die Bergung übernahm die Fa. Pansuevia und die Fa. Hölldobler.
20160717_07021120160717_065331

Keine Kommentare »

Bahnunfall

21.07.16 (Einsätze)

Nach einem Suizid war die Bahnstrecke Günzburg – Ulm am 07. Juli mehrere Stunden gesperrt. Nach Rücksprache mit der Polizeiinspektion, der Bundespolizei sowie dem Notfallmanager DB AG wurde der Zug geräumt. Die Räumung übernahm die Feuerwehr Günzburg mit den beiden MZF, dem MTW sowie dem Versorgungs-LKW. Die 60 Passagiere wurden samt Gepäck zum Bahnhof Günzburg verbracht, wo sie vom KIT betreut und anschließend mit Ersatzbussen weitertransportiert wurden.

20160707_12470020160707_124829

Keine Kommentare »