Feuerwehr Günzburg: Löschgruppe absolviert Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung

Markus Stempfle, Raphael Pfänder, Achim Senser, Tim Eisele, Tim Deininger, Christian Koch, Marvin Beyer, Maurice Duca und Jonas Bögner konnten kürzlich das Abzeichen €žTechnische Hilfeleistung“ entgegen nehmen.

Sie sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Günzburg und legten als Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Günzburg die Leistungsprüfung €žTechnische Hilfeleistung“ in den Stufen Bronze bis Gold blau ab.

Die Prüflinge mussten Gerätschaften am Fahrzeug bei geschlossenem Rollladen zeigen. Der Gruppenführer hatte zudem 25 Testfragen zu lösen. Bei den Truppaufgaben mussten sie die Funktion, Wirkungsweise und die zu beachtenden Unfallverhütungsvorschriften beim Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten, Hebekissen oder Tauchpumpen genau erläutern. Anschließend wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person simuliert. Hierbei galt es den Verletzten zu betreuen, das Fahrzeug richtig zu unterbauen sowie Rettungsschere und Spreizer in Stellung zu bringen. Großes Augenmerk wurde auf das Ausleuchten der Einsatzstelle, die Verkehrsabsicherung, die richtige Bedienung der Geräte sowie den notwendigen Brandschutz zur Eigensicherung gelegt. Das Schiedsrichtergespann, bestehend aus Kreisbrandmeister Ralf Maier, Oberbrandmeister Peter Demharter und Anton Pohlack, konnte lediglich einen Fehler feststellen. So durften alle Teilnehmer ihr entsprechendes Abzeichen in Empfang nehmen.

Günzburgs Stadtbrandinspektor Christian Eisele gratulierte zum Erfolg und bedankte sich bei den Teilnehmern für den täglichen Einsatz und den gezeigten Übungsfleiß. Auch Ausbilder Peter Demharter lobte Eisele für seinen Fleiß.

Quelle: www.bsaktuell.de / Foto: Feuerwehr Günzburg