Feueralarm im Maria-Ward-Gymnasium

Günzburg Der Schock hat gesessen: Gegen 11.13 Uhr ging gestern im Maria-Ward-Gymnasium in Günzburg der Feueralarm los. Das Gebäude wurde sofort evakuiert – in einem Tempo, das selbst den Einsatzleiter der Günzburger Feuerwehr, Christian Eisele, überraschte: „In drei Minuten waren alle Schüler aus dem Gebäude“, stellte er fest. Es war 11.18 Uhr, als er mit dem Löschzug am Maria-Ward-Gymnasium eintraf.

Wie sich bald herausstellte, hatten Schüler der fünften Klasse den Feueralarm ausgelöst. Sie nahmen am Sportunterricht in der Turnhalle teil, wo der Alarmknopf gedrückt wurde. Die Polizeibeamten versuchten herauszufinden, wer das getan hatte. Doch am Ende konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um ein Versehen handelte – ein Schüler also während des Sports unbeabsichtigt die Feuerwehr gerufen hatte. Schulleiterin Monika Weltz sagte: „Wir sind alle erschrocken, zum Glück ist nichts passiert.“

Froh war sie über die zwei Mal im Jahr stattfindenden Übungen: „Nur deshalb wussten die 500 Schüler, wo sie im Ernstfall aus dem Gebäude gehen müssen.“ Die Evakuierung hatte funktioniert. (kabe)

Quelle: www.augsburger-allgemeine.de – Stand: 22.04.2010 – 21:56 Uhr