Sattelschlepper bleibt an Bahnbrücke hängen

Ein Sattelschlepper, der einen Bagger geladen hatte, ist in Günzburg am heutigen Mittwoch gegen 15.15 Uhr an einer Bahnbrücke hängen geblieben.

Ein Sattelschlepper, der einen Bagger geladen hatte, ist in Günzburg am heutigen Mittwoch gegen 15.15 Uhr an einer Bahnbrücke hängen geblieben. Foto: Bernhard Weizenegger Ein Sattelschlepper, der einen Bagger geladen hatte, ist in Günzburg am heutigen Mittwoch gegen 15.15 Uhr an einer Bahnbrücke hängen geblieben. Foto: Bernhard Weizenegger Ein Sattelschlepper, der einen Bagger geladen hatte, ist in Günzburg am heutigen Mittwoch gegen 15.15 Uhr an einer Bahnbrücke hängen geblieben. Foto: Bernhard Weizenegger

Der Arm eines Raupenbaggers, der auf einem Tieflader auf der ehemaligen B10 von Leipheim nach Günzburg transportiert wurde, rammte am Mittwochnachmittag (27. März 2013) die Bahnbrücke der sogenannten Fliegerhorstbahn in der Ulmerstraße am westlichen Stadtrand von Günzburg.

Durch den Aufprall wurde die Brücke um etwa 30 Zentimeter verschoben und der Unterbau beschädigt. Am Bagger wurde die Schaufel abgerissen, die den Asphalt beschädigte. Zudem riss eine Hydraulikleitung ab, deren Ölinhalt auf die Fahrbahn floss. Die Feuerwehr aus Günzburg setzte Bindemittel ein, um das Öl aufzufangen.

 

Die ehemalige B10 wurde von Leipheim bis zur Reindlstraße in Günzburg total gesperrt. Ein Sachverständiger muss laut Polizei den Schaden an der Brücke begutachten und entscheiden, ob der Verkehr wieder freigegeben werden kann. AZ