Zwei Mädchen von Regionalbahn erfasst und getötet

Zwei Mädchen sind am Donnerstagabend in Günzburg von einem Regionalzug erfasst und getötet worden.

Zwei Mädchen sind am Donnerstagabend in Günzburg von einem Regionalzug erfasst und getötet worden.Foto: Radoslaw Polizio

Das Unglück ereignete sich gegen 18.45 Uhr. Die beiden Mädchen im Alter von etwa 15 Jahren waren in einer kleinen Gruppe unterwegs. Die Jugendlichen wollten nach Angaben der Polizei den Bahnübergang in der Ulmer Straße trotz Warnlichts für Fußgänger sowie geschlossener Schranken überqueren. Dabei übersahen sie offenbar die herannahende Regionalbahn.

Eines der Mädchen wurde bei dem Zusammenstoß sofort getötet. Das zweite Mädchen erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Rettungsdienst und Feuerwehrleute hatten vergeblich versucht, sie wiederzubeleben. Ein drittes Mädchen hatte Glück und konnte dem Zug, der von Krumbach nach Günzburg unterwegs war, offenbar noch ausweichen. Es wird von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Ob noch weitere Jugendliche der Gruppe angehörten, dazu wollte die Polizei am Donnerstagabend keine Angaben machen; ebenso wenig zur Identität der getöteten Mädchen. Nach Informationen unserer Redaktion sollen sie aus Günzburg kommen.

Ein Gutachter war am Donnerstagabend damit betraut, den genauen Unfallhergang zu klären. Die Bahnstrecke Günzburg – Mindelheim war daher vorübergehend gesperrt. Zwischen Krumbach und Günzburg wurde Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

 

Quelle: www.augsburger-allgemeine.de – Stand: 27.12.2012 – 21:56 Uhr