Vermissten 71-Jährigen tot aus der Donau geborgen

Der Mann aus dem Landkreis Donau-Ries war BKH-Patient und wurde seit Mittwochabend vermisst.

Die Feuerwehr konnte den 71 Jahre alten Mann nur noch tot aus der Donau bei Reisensburg bergen. Foto: Weizenegger

Ein Spaziergänger hat am Donnerstagnachmittag einen Toten in der Donau bei Reisensburg entdeckt. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich um einen 71-jährigen Mann aus dem Landkreis Donau-Ries.
Ein Spaziergänger hatte am Donnerstag gegen 15 Uhr den leblosen Körper im Wasser entdeckt. Die Feuerwehr konnte den Mann nur noch tot bergen.
Der 71-Jährige befand sich laut Polizei wegen verschiedenster Krankheitsbilder freiwillig stationär im Bezirkskrankenhaus Günzburg und wurde am Mittwochabend vom Pflegepersonal bei der Günzburger Polizeiinspektion als vermisst gemeldet.
Der Tote soll nun obduziert werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: www.augsburger-allgemeine.de – Stand: 17.08.2012 – 17:38 Uhr