Herzlich willkommen bei der 7. ältesten Feuerwehr Bayerns.

Tödlicher Unfall auf B16 bei Aquaplaning

18.06.10 (Einsatzberichte)

Beim Überholen auf regennasser Fahrbahn ist ein Autofahrer auf der B16 ins Schleudern geraten und in den Gegenverkehr geprallt. Der Mann, der nicht angegurtet war, erlitt bei dem Zusammenstoß tödliche Verletzungen.

Kurz nach 21 Uhr hat ein 25-Jähriger nach Angaben der Polizei auf der B16 kurz nach dem Ortsausgang Hochwang in Richtung Kötz (Landkreis Günzburg) drei Autos mit hohem Tempo überholt. Auf Höhe des Abzweigs nach Ebersbach brach sein Wagen aus und schleuderte in den Gegenverkehr.

Ein entgegenkommender Autofahrer konnte noch reaktionsschnell ausweichen. Eine nachfolgende 48-jährige Frau prallte mit ihrem Wagen auf der Fahrerseite ins Heck des Unfallverursachers. Der 25-jährige Mann aus dem Landkreis Günzburg, der laut Polizei keinen Gurt angelegt hatte, wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort starb. Die Autofahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Die B16 blieb mehrere Stunden gesperrt, ein Gutachter wurde zur Klärung der Unfallursache gerufen. Nach ersten Erkenntnissen war der mutmaßliche Unfallverursacher auf regennasser Straße bei Aquaplaning viel zu schnell unterwegs, zudem waren die Reifen abgefahren. AZ

Quelle: www.augsburger-allgemeine.de – Stand: 19.06.2010 – 09:33 Uhr