Auto kollidiert mit Bus – Schwangere nach Unfall in Lebensgefahr

Günzburg (hva) – In Lebensgefahr schwebt eine 29-jährige Frau, die heute Mittag in Denzingen in ihrem Kleinwagen mit einem Linienbus zusammengestoßen war. Mit schweren Schädelverletzungen wurde die Hochschwangere in die Uniklinik nach Ulm geflogen.

Wie die Polizei mitteilte, wollte die junge Frau gegen 12.35 Uhr an der Kreuzung bei Lidl nach rechts auf die Geschwister-Scholl-Straße fahren und übersah dabei den von links kommenden Linienbus. Der 69-jährige Fahrer des Busses, der zu diesem Zeitpunkt ohne Fahrgäste unterwegs war, prallte in voller Fahrt gegen die linke Seite des Kleinwagens.

Das Auto wurde bei dem Aufprall auf die andere Straßenseite geschleudert und die Frau eingeklemmt. Der Busfahrer blieb unverletzt. Um die Schwerverletzte möglichst schonend zu bergen, musste die Feuerwehr die gesamte linke Seite des Wagens aufschneiden.

Insgesamt waren 24 Feuerwehrmänner aus Günzburg und Denzingen im Einsatz, die auch für die mehrstündige und weiträumige Verkehrsabsperrung sorgten. Der Rettungshubschrauber, der direkt hinter dem Lidl-Parkplatz landete, flog die verletzte Frau umgehend nach Ulm.

Um den Unfallhergang zu klären, zog die Polizei einen Gutachter hinzu.

Quelle: www.guenzburger-zeitung.de – Stand: 03.04.2009 16:35 Uhr

Dieser Bericht wird durch den KFV Günzburg bereitgestellt.