Herzlich willkommen bei der 7. ältesten Feuerwehr Bayerns.

Schwerer Unfall auf der Autobahn

03.02.07 (Einsätze)

Unfallfahrzeug auf der Autobahn
Um 3:42 Uhr wird die Feuerwehr Günzburg zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Der eingeklemmte Fahrer kann von uns nur noch Tod aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der alleinbeteiligte PKW verschiebt zuerst die Mittelschutzplanke im Baustellenbereich und schleudert dann in die eigentliche Baustelle. Wir stellen den Brandschutz sicher und leuchten die Unfallstelle aus. Da nicht auszuschliessen ist, dass sich noch eine weitere Person im Fahrzeug befand, suchen wir mit Hilfe der Wärmebildkamera die Umgebung ab.

Zusätzlich zu den Arbeiten an der Unfallstelle sichern wir die linke Fahrspur auf der Gegenfahrbahn bis die Autobahnmeisterei eintrifft. Einige unserer Kameraden sind noch bis nach 7 Uhr auf der Autobahn um den Sachverständigen, der zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen wurde, bei der Spurensuche und -aufnahme zu unterstüzen.

6 Kommentare

  • 1
    Jens Haas:

    Trauer um den Fahrer, Freund und Feuerwehrkamerad. Herzliches Beileid an die Angehörigen.

  • 2
    Lisa:

    ich bin so traurig, beni war so ein guter freund, ich verkrafte das einfach nicht. bitte sagt, warum war der unfall? saß noch eine person im auto? wie konnte das nur passieren? warum gerade er???

  • 3
    Jürgen:

    Ich und mein Schatz Mone trauern mit ihrer Schwester Silke um Ihre Liebe Benny, der bei diesem schweren Unfall ums leben kam. Leider in der Familie der zweite Todesfall in kürzester zeit, der unserer Kleinen Schmerz bereitet. Den Rettungskräften trotzdem vielen Dank für Ihre Arbeit.
    Grüsse aus der Ortenau Jürgen

  • 4
    Michael Doraciak:

    Hallo Kameraden,
    bei dem Unfallopfer handelte es sich um einen Feuerwehrkameraden aus Kenzingen / Baden. Dessen Vater ist der Gesamtkommandant von Kenzingen, seine beiden Brüder sind ebenfalls in der Feuerwehr.
    Das Unfallopfer war mit meinem Sohn. der mit mir in der FFW Riegel (Nachbargemeinde) ist, auf dem Truppmann- und dem Funkerlehrgang.
    Wir sind alle ziemlich betroffen.
    Ich selbst bin Atemschutzgerätewart bei uns in der Wehr. Hauptberuflich bin ich Polizeihauptkommissar an der Akademie der Polizei Baden-Württemberg.
    Zu den Bildern möchte ich noch sagen, dass diese für den Beitrag auf Eurer Homepage ausreichend und genug aussagekräftig sind. Sie stimmen unsere jungen Kameraden nachdenklich. Hoffentlich hilfts.

    Mit kameradschaftlichem Gruß
    Michael Doraciak

  • 5
    Hallo:

    Hallo,

    ich kannte diesen Jungen Mann sehr gut! Ich wollte mich nur an euch wenden ob ihr evtl. einen Rat für mich habt wie ich mit dieser Trauer fertig werde. Oder sogar einen Phsychologen an Board habt. Ich meine Ihr habt täglich mit Opfern zu tun. Aber ich verliere nicht jeden Tag einen so lieben Menschen wie ihn. Vielen Dank….

  • 6
    Hallo:

    Es wurde eine Homepage für Benny eingerichtet! http://benny-weis.de.vu