Herzlich willkommen bei der 7. ältesten Feuerwehr Bayerns.

30/1 DLK23-12

Steckbrief

Funkrufname Florian Günzburg 30/1
Fahrzeugtyp Drehleiter mit Korb
Bezeichnung DLK 23-12
Hersteller Magirus
Fahrgestell Iveco 150E27
Baujahr Dezember 1996
Kennzeichen GZ – 202

Seit Dezember 1996 ist die Drehleiter DLK 23/12 CC n.B. der Firma Iveco Magirus bei uns im Einsatz, übrigens eines der ersten 13 Fahrzeuge der neuen „Flachmann-Generation“.

Das in Tagesleuchtfarbe lackierte Fahrzeug ist extrem schmal (2,35 m) und besonders niedrig (2,95 m) und eignet sich deshalb besonders für die Günzburger Innenstadt. Bei Einsätzen in engen Gassen oder Innenhöfen kommen die Vorteile der Vario-Abstützung voll zur Geltung. Der 266 PS starke Motor mit Allison-Automatikgetriebe, ABS, Retarderbremse sowie der niedrige Schwerpunkt tragen zur Sicherheit im Straßenverkehr bei. Ebenso ist das Fahrzeug mit Schleuderketten  ausgerüstet, um auch im Winter noch voran zu kommen. An der Spitze der 30 m langen Leiter ist ein verbreiteter Drei-Mann-Stülpkorb (270 kg Tragfähigkeit) angebracht, an dem ein Wenderohr, zwei Flutlichtstrahler oder die Krankentragenhalterung angebracht werden können. Letztere ist so beschaffen, dass die beim BRK verwendeten Fernotragen aufgeschoben werden können, ein lästiges und für den Patienten nicht unbedingt schondendes Umbetten entfällt.

Zur Beladung gehören neben zwei Atemschutzgeräten ein 8 kVA-Generator, zwei Flutlichtstrahler, zwei Motorsägen, Handscheinwerfer, wasserführende Armaturen sowie Material zur Absicherung. Die Drehleiter kann bis zu 12° unter Niveau gefahren werden, was bei Einsätzen auf dem Wasser weitere Einsatzmöglichkeiten schafft. Bei abgenommenem Korb kann die Drehleiter bei voller Abstützbreite auf 30 m ausgefahren werden, egal wie groß der Aufrichtwinkel oder der benötigte Drehwinkel ist.