Autofahrer bringt durch Zaun neben A8 und landet im Wasser

Ein 60-Jähriger kam wegen Aquaplaning von der Autobahn ab, durchbrach einen Zaun und landete in einem Regenauffangbecken. Er wurde leicht verletzt.

Ein 60-jähriger Autofahrer hat am Donnerstagabend auf der A8 zwischen Günzburg und Burgau einen spektakulären Unfall verursacht. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann in Fahrtrichtung München unterwegs und verlor gegen 19.30 Uhr kurz nach Limbach die Kontrolle über sein Auto. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Wildschutzzaun samt Tor, stach in einen Erdhügel ein und landete schließlich in einem gefüllten Regenauffangbecken.

Glücklicherweise landete das Auto auf den Rädern – so konnte der Mann das Auto selbstständig verlassen. An dem Wagen entstand Totalschaden. Mitarbeiter des Rettungsdienstes kamen zufällig auf der Gegenfahrbahn an dem Unfall vorbei und alarmierten ihre Kollegen.

Feuerwehr und Abschleppdienst kümmerten sich um die Bergung des Autos und banden das ausgetretene Öl im Wasser. Der Rettungsdienst versorgte den aufgeregten Fahrer, der offenbar leicht verletzt wurde. (obes/AZ)

Quelle: www.augsburger-allgemeine.de / Foto: Mario Obeser