Herzlich willkommen bei der 7. ältesten Feuerwehr Bayerns.

Maibaum stellen

26.04.09 (Allgemein)

Alle hörten auf ein Kommando

Aufstellen des MaibaumsGünzburg (dim) – Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Gerhard Jauernig stellten zum siebten Male der Verein zur Pflege des Brauchtums, die Feuerwehr, der Verein zur Erhaltung alter Feuerwehrfahrzeuge, der Obst- und Gartenbauverein, die Kaiserlich-Königlich privilegierte Schützengesellschaft und der Trachtenverein Edelweiß gestern Nachmittag in Günzburg traditionell den Maibaum auf.
Auf der Wiese zwischen der Sparkasse und der Jahnhalle ragt die 26 Meter hohe Fichte empor. In den Stamm wurden zusätzlich kunstvoll das Stadtwappen, Rauten und ein Kreuz, vom Oldtimerverein der Feuerwehrfahrzeuge und vom Trachtenverein, geschnitzt. Den Wipfel ziert ein grüner großer Strauß, in der oberen Hälfte des Baumes ist – freihängend – noch ein geflochtener Kranz angebracht.In diesem Jahr wurde der Baum aus dem Bereich Mooswald im Donauried gefällt. Nach alter Tradition wurde der Maibaum nur mit Muskelkraft und gestaffelten langen Stangen, sogenannten „Schwalben“ errichtet. Die Feuerwehr Günzburg befestigte danach, unter Einsatz der Drehleiter, die handgemalten Wappen der teilnehmenden Vereine, der Stadt Günzburg und das der Stadt Lannion. OB Jauernig hieß die stattliche Anzahl Besucher willkommen. Dem Aufstellen schloss sich, bei strahlendem Sonnenschein, ein musikalisch umrahmtes, gemütliches Beisammensein am Aufstellort an.

Quelle: www.guenzburger-zeitung.de – Stand: 26.04.2009 – 20:30 Uhr