Fritteuse verursacht Brand: zwei Verletzte

Kötz (pm) – Vom Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung ins Kreiskrankenhaus Günzburg eingeliefert wurden gestern Mittag die Wirtsleute der Günzhalle.

Kurz nach Einschalten der Fritteuse in der Gastronomieküche bemerkte laut Polizeibericht der 54 Jahre alte Wirt gegen 11.30 Uhr den Brand des Gerätes. Die Erstbekämpfung des Feuers mit einer Löschdecke schlug fehl. Durch die Rauchentwicklung erlitt auch seine 50 Jahre alte Frau leichte Verletzungen.

Im Einsatz waren neben den freiwilligen Feuerwehren aus Groß- und Kleinkötz die Feuerwehr Günzburg, Beamte der Polizeiinspektion Günzburg und der Kriminaldauerdienst aus Memmingen.

Als Ursache wird ein defekter Thermostat vermutet

Die Ermittlungen zur Brandursache gehen derzeit in Richtung eines defekten Thermostates am Küchengerät. Infolge der großen Hitzeentwicklung sind sowohl die Elektroinstallation, als auch die Edelstahlküche schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Die weiteren Ermittlungen wird voraussichtlich die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm übernehmen.

Quelle: www.guenzburger-zeitung.de

Dieser Bericht wird durch den KFV Günzburg bereitgestellt.