Kind in Dreirad eingeklemmt: Feuerwehr hilft

Günzburg (rjk) – Kurioser Einsatz Nummer zwei an diesem Wochenende für die Günzburger Feuerwehr: Am Samstag wurden die Floriansjünger in ein Geschäft in der Heidenheimer Straße gerufen. Doch nicht die Fähigkeiten der Brandbekämpfer waren diesmal gefragt, sondern vielmehr die technischen Fähigkeiten der Männer. Kurz vor 15 Uhr hatte sich nämlich ein Kind beim Spielen in einem Dreirad eingeklemmt – die anwesenden Erwachsenen konnten das Kleine nicht befreien. Also rückten Feuerwehr und Rotes Kreuz an. Nachdem die Rettungskräfte und der Notarzt das Kind medizinisch versorgt hatten, demontierten die Feuerwehrleute Teile des Dreirades. Das Kind konnte so befreit und weiter versorgt werden, berichtet Feuerwehrchef Christian Eisele. Es wurde ins Kreiskrankenhaus gebracht.

Aus der GZ vom 21.04.08

Dieser Bericht wird durch den KFV Günzburg bereitgestellt.