Frontalzusammenstoß auf eisglatter Fahrbahn

Polizei 53-Jährige gerät in der Bibersenke in Schleudern. Drei Frauen verletzt. B 10 gesperrt
Leipheim/Unterfahlheim l hva l Auf eisglatter Fahrbahn hat sich gestern Morgen in der „Bibersenke“ zwischen Leipheim und Unterfahlheim
ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine 53-Jährige fuhr frontal in ein entgegenkommendes Auto, beide Fahrerinnen wurden aber nur leicht verletzt.
Wie die Polizei mitteilte, war die 53-Jährige gegen 7.45 Uhr auf der B 10 von Leipheim in Richtung Nersingen unterwegs. In der Bibersenke kam sie auf spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern und krachte frontal gegen das Auto einer 48-jährigen Frau. Die Unfallverursacherin wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide Frauen kamen ins Kreiskrankenhaus Günzburg, das sie jedoch gestern Mittag wieder verlassen konnten. In der Folge passierte noch ein weiterer Unfall. Eine nachfolgende Autofahrerin wich der Unfallstelle aus und landete mit ihrem Auto im Gebüsch. Sie wurde laut Polizei ebenfalls leicht verletzt.
Die B 10 war bis kurz nach 10 Uhr komplett in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. An der Unfallstelle
waren die Feuerwehren Leipheim, Echlishausen, Straß und Unterfahlheim
eingesetzt. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang davor, die Wetterverhältnisse zu unterschätzen. Untertags scheine zwar die Sonne und es herrschten Plusgrade. Nachts fielen die Temperaturen jedoch, Frost bilde sich und nasse Strecken würden wieder vereisen. Gerade Straßen, die in Waldgebieten und im Schatten liegen, seien am gefährlichsten, so die Polizei.

Aus der GZ vom 12.02.08

Dieser Bericht wird durch den KFV Günzburg bereitgestellt.