Vermisster Patient wieder aufgetaucht

Ichenhausen/Günzburg (rjk) – Nach einer großangelegten Suche ist der, am Mittwochnachmittag in Ichenhausen vermisste Patient der Rehaklinik in der Nacht wieder aufgetaucht. Ein Spaziergänger entdeckte den hilflosen, leicht bekleideten Mann nahe Waldstetten.

Wie berichtet, hatte sich der Mann gegen 15 Uhr aus der Reha-Klinik entfernt. Nachdem zunächst Klinikbeschäftigte erfolglos die Klinik und das Umfeld abgesucht hatten, wurde um 17 Uhr die Polizei Günzburg verständigt. Suchmaßnahmen mit mehreren Polizeistreifen, einem Polizeihubschrauber, Kräften der Feuerwehr Ichenhausen und der angrenzenden Ortsteile sowie dem Bayerischen Roten Kreuz im gesamten Stadtbereich Ichenhausen sowie den angrenzenden Fluren über mehrere Stunden verliefen zunächst erfolglos. Zur Suche waren rund 50 Feuerwehrleute, sieben Polizeistreifen, ein Polizeihubschrauber und mehrere Rettungskräfte im Einsatz. Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung über eine verwirrte Person wurde der Gesuchte gegen 20.22 Uhr im etwa drei Kilometer entfernten Waldstetten von den eingesetzten Polizeikräften angetroffen, in Gewahrsam genommen und durch das BRK in die Klinik zurückgebracht.

Aus den MSN vom 07.02.08

Dieser Bericht wird durch den KFV Günzburg bereitgestellt.