Lkw kippt um: Straße gesperrt

Feuerwehr Günzburg im Dauereinsatz

Günzburg l alk l Die Günzburger Feuerwehr war gestern im Dauereinsatz. Um 4.32 Uhr sind die Floriansjünger zu einem Verkehrsunfall in die Ichenhauser Straße an der Einfahrt zur Sonnenstraße alarmiert worden. Ein Lastwagen war nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Bäume geprallt.
Der Brummi stürzte um. Die Feuerwehr musste die Windschutzscheibe und mehrere Bäume entfernen, ehe der Fahrer aus seinem Führerhaus befreit werden konnte. Er wurde leicht verletzt. Die Feuerwehr leitete den Verkehr großräumig um, ebenso leuchtete sie die Unfallstelle aus und band auslaufenden Dieselkraftstoff. Der Lkw konnte nur durch den Einsatz eines Kranwagens geborgen werden. Vor Ort waren neben der Polizei auch ein Rettungswagen mit Notarzt. Die Ichenhauser Straße musste für zwei Stunden komplett gesperrt werden.
Um 9.25 Uhr wurde die Günzburger Wehr in die Schlachthausstraße gerufen. Dort hatte, bedingt durch einen technischen Defekt am Motor, ein Auto eine etwa 150 Meter lange Ölspur hinterlassen. Diese wurde abgebunden, der Bauhof sicherte die Gefahrenstelle mit Schildern ab. Um 10.25 Uhr folgte dann die Meldung, dass im Mooswaldsee ein Schwan einen Angelhaken verschluckt haben soll. Und am Nachmittag schließlich der Großeinsatz in der Fachklinik Ichenhausen.

Aus der GZ vom 08.09.07

Dieser Bericht wird durch den KFV Günzburg bereitgestellt.