Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/35/d25769947/htdocs/www/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/35/d25769947/htdocs/www/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/35/d25769947/htdocs/www/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/35/d25769947/htdocs/www/wp-includes/post-template.php on line 284

Schnell und in kurzen Hosen zum Einsatz geeilt

Kötz-Kleinkötz | ilor | Der Festbetrieb am Kleinkötzer Schlossweiher, wo die Floriansjünger ihr jährliches Maifest veranstalteten, war voll im Gange, als kurz vor 12 Uhr der Alarm einging. In Rekordzeit von eineinhalb Minuten war die Kleinkötzer Wehr mit 15 Mann am Ort des Geschehens: Die Wohnung im ersten Stock eines nahegelegenen Zweifamilienhauses war völlig verraucht, der Brand aber schon vom Hausherrn mit einem Schaumlöscher erstickt, wie der Kleinkötzer Kommandant Wolfgang Zacher der Günzburger Zeitung sagte.

Familienvater zieht sich Rauchvergiftung zu

„Der Dunstabzug war schon total verschmort“, auch das Badezimmer sei voller Rauch gewesen, berichtete Zacher. Während sich der Familienvater eine Rauchgasvergiftung zuzog und ins Krankenhaus gebracht wurde, kamen seine Frau und die beiden Kinder mit dem Schrecken davon. Die schnelle Reaktion des Hausherrn habe Schlimmeres verhindert, lobte Zacher, aber die Küche sei vollständig zerstört. Der Schaden beläuft sich auf etwa 15 000 Euro. Als Brandursache wird eine Kaffeemaschine vermutet.

Am Einsatzort waren neben 15 Männern der Kleinkötzer Wehr auch zehn Feuerwehrmänner aus Großkötz, acht aus Ebersbach sowie die Polizei und ein Rettungswagen.

Die Kleinkötzer Floriansjünger waren direkt von ihrem Maifest ausgerückt – „drum sind auch nicht alle vorschriftsmäßig angezogen“, so Zacher, der unter der Feuerwehrjacke ebenfalls kurze Hosen trug.

Ob das Fest trotz des Einsatzes weitergehen konnte? Da hatte Zacher keine Sorgen. „Das Fest läuft super“, freute er sich, „die Jugendfeuerwehr macht den Ausschank und die Köche sind am Herd geblieben“.

Dieser Bericht wird durch den KFV Günzburg bereitgestellt.